Hybrida Wobbler

Hybrida Wobbler

Hybrida Wobbler galten lange Zeit als echter Geheimtipp unter den Raubfischangler. Mittlerweile hört man gefühlt nicht mehr so viel von der Firma Hybrida. Woran das wohl liegt? Schlechtes Marketing? Sind die Köder nicht mehr fängig?

Nun, schauen wir uns mal die Fakten an. Die Homepage ist nur rudimentär aufgebaut. Es sind zwar einige Bilder darauf zu finden, allerdings bekommt man nirgends eine Gesamtübersicht über das vorhandene Produktportfolio. Man findet weder Infos zu den einzelnen Wobblertypen noch zu den erhältlichen Farben.

Klickt man auf der Homepage auf „Shop/Vertrieb“ wird man auf einen nicht fertiggestellten Shop umgeleitet. Sehr schade. Aus meiner Sicht macht es wenig Sinn ein Produkt zu hypen aber im gleichen Atemzug dem Kunden den Zugang zu wichtigen Informationen zu verwehren.  Wie soll man denn als Endverbraucher an Infos bzgl. der Produkte dieser Firma kommen?

Hybrida Wobbler

Hybrida Wobbler

Grundsätzlich hat die ganze Geschichte leider einen faden Beigeschmack. So gut die Wobbler meiner Erfahrung nach sind, der Internetauftritt der Firma Hybrida ist leider das genaue Gegenteil. Seit 2018 (?) wurde wohl auf der Homepage nichts mehr gemacht.

Wird der Besitzer (Gregor B.) von einem Fachhändler angeschrieben, bekommt dieser Rückmeldung. Nur nützt das dem Endkunden nichts. Als Endkunde möchte man sich doch direkt beim Hersteller über ein Produkt informieren können und nicht dem Gesabbel seines örtlichen „Fachhändlers“ lauschen der oftmals nur seinen eigenen Gewinn im Hinterkopf hat und nicht zwingend fachlich kompetent sein muss was die Fischerei mit Wobbler betrifft. Ich kauf ja meine Kunstköder nicht in einem Fachgeschäft für Karpfenangler…

Hybrida Wobbler

Hybrida Wobbler

Einerlei, für mich zählen Hybrida Wobbler zu den fängisten Wobblern auf dem Markt. Ähnlich wie (ursprünglich) Rapala, verfügen die Hybrida Wobbler über keine Geräuschkugeln im Inneren und erwecken so nicht den Argwohn der kapitalen Exemplare.

Gerade in letzter Zeit habe ich viel mit dem Modell M1 auf Forellen fischen können. Als großer Vorteil hat sich hier die besonderes Laufstabilität in starker Strömung herauskristallisiert.

Pete
2 Kommentare
  1. Jonas
    Jonas sagte:

    Eine super coole Webseite hier habe ich erfahren von Experten wie man eine Forelle fängt. Ich meine das Wetter spielt auch eine Rolle. Ich gehe gerne morgens bei Sonnenaufgang und kurz vor der Dämmerung angeln. Da die Fische am besten zu beißen. Und werde diese Köder auch ausprobieren. Vielen Dank.

    Beste Grüße

    Antworten
  2. Pete
    Pete sagte:

    Im Gegensatz zu Karpfen oder Zandern spielen niedrige Temperaturen beim Forellenfischen keine Rolle. Auch Sonnenschein oder leichter (!!) Regen stören die Forellen nicht. Starker Regen in Kombination mit einer Trübung des Wassers sowie zu warme Wassertemperaturen hingegen sind Gift für die Forellenfischerei. Das ist zumindest meine Erfahrung.Wichtig ist, dass du dich vorsichtig am Ufer bewegst.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.