Gummiköder der Marke BiWaa

Gummifische gibt es ja mittlerweile jede Menge. Die meisten sehen irgendwie gleich aus. Ein Weichkörper in der Form eines Fisches und dann ein entsprechendes Schwänzchen, entweder ein Gabel- oder V-Schwanz, ein Einsaugteller oder was auch immer. Damit lockt man keinen Affen, pardon, Kunden mehr vom Baum. In Zeiten der Ökonazis und des immer stärker um sich greifenden Ökofaschismus muss man nur ein Produkt rausbringen das mit der Mentalität dieser Jünger einhergeht. Das aktuelle Zauberwort heißt hier: Weichmacher.

Seit Jahrzehnten vergiften wir uns tagtäglich mit Weichmachern, Mikroplastik usw. Das hat bisher kaum jemanden interessiert. Und plötzlich reiten Sie alle auf der Welle wie man die Welt besser machen könnte. Sicherlich, ein ehrbarer Gedanke. Aber wieso fängt man nicht da an, wo der Hase im Pfeffer liegt? Babyfläschchen ohne BPA, gleiches gilt für Schnuller, Autoinnenausstattung aus nachwachsenden Naturstoffen wie Bambus, Lebensmittel ohne Cellophanverpackungen und und und. Aber nein, man versucht Käufer für Gummifische damit zu ködern, dass diese jetzt ohne Weichmacher sind. Sicherlich, irgendwo muss man damit schon anfangen aber wieso ausgerechnet bei den Gummifischen? Ich finde das ist das falsche Ende…Wenn schon dann sollte man gleich bei den großen Sachen anfangen. Das hätte Signalcharakter.

Einerlei, heute möchte ich euch mal eine nicht mehr ganz junge aber innovative und vor allem recht exklusive Kunstködermarke vorstellen: BiWaa. Der Name klingt jetzt eher nach einer Spielzeugfirma aber egal. Schaut man auf deren Homepage findet man in erster Linie Gummifische in interessanten Designs und Farben. Leider sind die Preise ziemlich gesalzen. Für den Preis von einem Blister mit 3x 6“ Gummis bekommt man bei einer anderen Firma bereits einen sehr guten Swimbait. Das nur mal so am Rande. Die Firma BiWaa wurde, laut deren Homepage, im Jahre 2008 von einem französischen Geschwisterpaar, beides wohl unter anderem Wettkampfangler gegründet und hat seine Produktrange entsprechend auf Wettkampfköder – sofern es so etwas denn wirklich gibt- ausgerichtet. Persönlich waren mir die Gummis von BiWaa bisher immer zu teuer wenngleich ich bereits mehrmals beim Händler meines Vertrauens um die Modelle Deus und Submission herumgeschlichen bin. Mit etwas Geduld bieten sich nach einiger Zeit oftmals interessante und ungeahnte Möglichkeiten.

So kosteten die Submission Gummis in der von mir avisierten Größe bisher im 3er Pack satte 14,99€. Das heißt 5€ pro Gummi. Das ist schon ziemlich dreist – auch wenn die Gummis angeblich ohne Weichmacher sind. Vermutlich zahlt man hier auch für ein gutes Gewissen mit – damit kann es aber dann letztendlich auch nicht allzu weit her sein wenn man den Gummi auf einen Jigkopf aus Blei stülpt um ihn im Anschluss an seinem Hausgewässer zu versenken. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe mit einige Packungen der Gummis für knapp 3,90 bzw. 4,9€ sichern können. Eine Testung steht vermutlich im Jahre 2021 an. Ich werde berichten…

Pete
Letzte Artikel von Pete (Alle anzeigen)
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.