Unverhoffter Riesen-Döbel

Trotz oder vielleicht wegen Corona entwickelt sich 2020, zumindest bisher, zu einem sehr guten Angeljahr. Der Meter ist bei den Hechten bereits gefallen und auch bei den Döbeln konnte ich einen ordentlichen Ausnahmefisch fangen.

Riesiger Döbel, in Bayern auch Aitel genannt.

Dieses knapp 70cm lange Exemplar hat mehr mit einem Graskarpfen gemein als mit einem Döbel.

Bedenkt man, dass der Döbel, vor allem die größeren Exemplare, als sehr scheue und schlaue Tiere gelten, wundert es doch umso mehr, dass dieses Exemplar auf einen Wobbler gebissen hat. Wohl gemerkt, einen Wobbler mit Rasseln im Inneren. In der Regel nehmen erfahrene Tiere Reißaus wenn ihnen ein klackerndes Plastikfischchen über den Weg schwimmt.

Pete
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.