Multitools in der Fischerei – Swiss Tool

Angler und Messer – eine Art von Symbiose die seit der Erfindung der ersten Faustkeile besteht. Mal ehrlich, kein Angler geht ohne Messer außer Haus. Gleiches gilt für Jäger und andere Interessensgruppen. Nach der letzten Verschärfung des Waffengesetztes welche leider auch für Angler und andere Privatpersonen massive Einschränkungen mit sich brachte, ist es an der Zeit mal das eine oder andere Wort darüber zu verlieren.

Grundsätzlich kann ich es nur jeden empfehlen sich das aktuelle Waffengesetz anzuschauen, insbesondere den §42. Früher hatte ich beim Angeln immer mein Leatherman Wave mit dabei. Da bei diesem Multitool die Messer mit einer Hand ausklappbar waren und zusätzlich die Klingen arretierten, war spätestens nach Implementierung des §42a Schluss mit „ich schnapp mir kurz das Multitool und fahr zum Fischen“.

Hätte man mich zu dieser Zeit kontrolliert, hätte ich mich wohl strafbar gemacht. Der wesentliche Vorteil von Multitools liegt schlicht und einfach in ihrer einfachen Handhabung. Gerade Leute die im Baugewerbe, in der Logistik oder im Lager arbeiten, wissen die Vorteile von einhändig bedienbaren Klingen zu schätzen. Leider sieht das der Gesetzgeber anders.

Nachdem ich wenig gewillt war, mich mit Exekutive bzw. Judikative auf Diskussionen einzulassen die man als normaler Bürger ohnehin nicht gewinnen kann, war mir klar, dass ich, möchte ich auch weiter ein Multitool führen, wieder mal ne Stange Geld in die Hand nehmen muss um mir eine Alternative zu den einhändig bedienbaren Exemplaren zu kaufen.

Nach einiger Zeit fand ich dann das Swiss Tool. Zugegeben, es ist ein wirklich schwerer und auf Dauer auch unhandlicher Klotz aber er ist, zumindest nach meinem Verständnis, gesetzeskonform und bietet allerlei Funktionen.

 

 

Nachdem ich das Tool jetzt schon seit einigen Jahren in Verwendung habe, kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass das Tool einem Leatherman absolut ebenbürtig ist. Je nach Version gibt es verschiedene Werkzeuge und Ausführungen.

Die Vorteile eines solchen Tools liegen auf bzw. in der Hand und müssen hier nicht nochmal extra erwähnt werden.

Die Nachteile sind leider oftmals nicht auf den ersten Blick ersichtlich und verdienen es hier Erwähnung zu finden. Als da wären:

  • Hohes Gewicht
  • Griffe sind unhandlich
  • Reinigung nicht immer einfach
  • Globig

Pete

Qualitöter in einem ISO 13485 Betrieb bei ...stellt Biosensoren her
Geboren, Grundschule, Gymnasium, Uni usw. Seit 2009 im Qualitätsmanagement einer Firma für Biosensoren/Schnelltests
Erste Angelschritte im Jahr 1990

Letzte Artikel von Pete (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.