Fischotter in der Münchner Isar gesichtet

Jetzt ist es offiziell. Wie mehrere größere Print- und Onlinemedien übereinstimmend berichten, sind bis zu vier Exemplare des gefährdeten Fischotters in München heimisch. Dabei soll es sich um eine Fähe mit ihren beiden Jungen handeln sowie ein weiteres adultes Exemplar. Wie sich die Anwesenheit der großen Fischmarder auf den ohnehin labilen Fischbestand der Isar auswirkt, bleibt abzuwarten.

Besonderes Augenmerk sollte man hier besonders auf die ohnehin geschützten Äschenbestände legen. Der Otter steht in der Millionenstadt besonders in Konkurrenz mit dem hiesigen Angelverein der die Isar seit Jahrzehnten bewirtschaftet und bereits in früheren Zeiten besonders mit Gänsesägern, Kormoranen und militanten Tierschützern zu kämpfen hatte.

Pete

Qualitöter in einem ISO 13485 Betrieb bei ...stellt Biosensoren her
Geboren, Grundschule, Gymnasium, Uni usw. Seit 2009 im Qualitätsmanagement einer Firma für Biosensoren/Schnelltests
Erste Angelschritte im Jahr 1990

Letzte Artikel von Pete (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.