The Clone wars – weitere Köderfälschungen aus China

Dem einen oder anderen Angler mag es wie mir gehen. Angeln ist mehr als nur ein Hobby, angeln ist eine Lebenseinstellung. Das machen sich viele Firmen zu Nutze indem sie immer mehr und immer teurere Köder auf den Markt bringen. Mit steigenden Material und Rohstoffkosten ist das teilweise schon lange nicht mehr begründbar wieso plötzlich ein Wobbler 40€ und mehr kosten soll. Der Materialwert beträgt oftmals nur wenige Dollar. Natürlich muss man auch bedenken, dass Forschung und Entwicklungsarbeit, Angestellte und Lagerplatz bezahlt werden müssen. Ich kann das mittlerweile einigermaßen beurteilen, sehe ich das doch jeden Tag bei meinem Arbeitgeber.

Interessanterweise bin ich neulich mal wieder in den Tiefen des Netzes auf Köderclone gestoßen. Soweit ich das beurteilen kann, handelt es sich um Kopien der Firma Duo, Typ Ryuki. Diese recht hochpreisigen Japan Wobbler kosten im Laden gute 20 Flocken und sind auch nur bei den wenigsten Händlern zu bekommen. In China konnte ich auf einer Seite verblüffend ähnliche Modelle für umgerechnet 2€ finden.

Nach der obligatorischen Wartezeit von 3-5 Wochen lag das gute Stück bei mir im Briefkasten. Leider geht bei uns hier die Saison erst wieder Mitte April los, daher kann ich zur Qualität des Wobblers noch nichts sagen… zumindest was die Fängigkeit und die Laufeigenschaften betrifft. Die Verarbeitung und das Zähigkeit des Plastiks sehen in jedem Fall recht gut aus. Der gesamte Wobbler macht einen wertigen Eindruck, selbst Haken und Sprengringe sind ok. Na dann heißt es jetzt wohl abwarten bis die Gewässer wieder offen sind.

Pete

Qualitöter in einem ISO 13485 Betrieb bei ...stellt Biosensoren her
Geboren, Grundschule, Gymnasium, Uni usw. Seit 2009 im Qualitätsmanagement einer Firma für Biosensoren/Schnelltests
Erste Angelschritte im Jahr 1990

Letzte Artikel von Pete (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.